Sie parken auf seinem Land – da ergreift ein Bauer dramatische Mittel

Bild: Aleksandar Malivuk / Shutterstock.com

Einen Bauernhof zu bewirten ist harte Arbeit. Früh morgens aufstehen und bis spät in die Nacht Felder bewirten und Tiere füttern erfordert Durchhaltevermögen. Die meisten Landwirte sind trotz der ganzen Arbeit besonnene Menschen. Auch der Bauer, um den es in dieser Geschichte geht, ist eigentlich ein herzensguter Kerl.

Doch eines Tages passiert etwas, das ihm die Hutschnur platzen lässt: die Nachbarn parken auf seinem Grundstück und weigern sich, ihre Autos woanders abzustellen. Dem Bauern wird es schließlich zu fiel und er zieht schweres Geschützt auf. Er findet einen Weg, seinen Nachbarn eine Lektion zu erteilen. Diese Geschichte zeigt, was passiert, wenn man einen hart arbeitenden Menschen nicht in Frieden lässt.

1. Ein harmloser Bauer

Bild: YouTube

In dieser Geschichte geht es um den Landwirt Davao Bedekovic. Der ältere Herr besitzt einen Bauernhof, um den er sich ganz alleine kümmert. Davao ist ein gutmütiger Kerl, der am liebsten für sich alleine bleibt. Nun ist jedoch ein Video erschienen, das den Mann in einem ganz neuen Licht zeigt. Am Ende der Geschichte steht ein Polizeieinsatz und weltweite Aufmerksamkeit. Doch zurück zum Anfang: Davao Bedekovic lebt in dem kleinen Dorf Jakusevac in der Nähe von Zagreb in Kroatien. In der Nähe seine Bauernhofes findet regelmäßig ein Flohmarkt statt. Davao ist nicht davon begeistert, dass immer wieder fremde Flohmarkt-Besucher ihre Autos auf seinem Grund und Boden parken.

2. Gegenüber des Flohmarkts

Bild: YouTube

Davao ist zwar ein herzensguter Kerl, doch auch er lässt sich nicht alles gefallen. Als er erfährt, dass gegenüber seines Bauernhofs ein Flohmarkt stattfinden soll, ist er zunächst begeistert. Doch bald beginnen die Besucher auf Davaos Grundstück zu parken. Nun sieht Davao sich vor einem großen Problem: wenn er nichts gegen die illegalen Parker übernimmt, werden es immer mehr. Außerdem will er seinen eigenen Grund und Boden natürlich nicht als Parkplatz hergeben. Schließlich ist es sein Land und die vielen Autos zerstören den Boden. Auch wenn viele Menschen nicht verstehen, wo das Problem liegt, so ist Davao dennoch aufgebracht.

3. Gesundheitsgefahr

Bild: YouTube

Davao besitzt ein riesiges Stück Land. Leider befindet sich genau neben seinem Land eine Müllkippe. Damit hat Davao bereits mehr als genug Sorgen. Er muss genau aufpassen, dass sein Weizen nicht von dem Müll kontaminiert wird. Die neue Situation mit dem Flohmarkt macht alles um ein Vielfaches komplizierter.

Davao muss nun auch darauf achten, dass die Menschen seinen wertvollen Boden nicht kaputt machen. Denn davon hängt am Ende auch sein Lebensunterhalt und der seiner Familie ab. Im Nachhinein haben viele Davaos Racheaktion an den Falschparkern als übertrieben bezeichnet. Doch wir können verstehen, warum der Landwirt schließlich getan hat, was getan werden musste.

4. Davaos Plan

Bild: YouTube

Als Davao sich entscheidet, endlich gegen die Falschparker vorzugehen, ist sein Land wieder voller parkender Autos. Davao setzt sich also auf seinen Traktor und beginnt mit seinem Plan. Er gräbt das Land um und stoppt nicht, bis der Flohmarkt auf der anderen Straßenseite zu Ende ist. Die ersten Besucher des Flohmarkts kehren langsam zu ihren Autos zurück.

Da erst bemerken sie, was Davao getan hat. Der Boden ist komplett aufgelockert und es ist nun unmöglich, die Autos zu bewegen. Davao hat lediglich sein eigenes Land umgegraben und dafür gesorgt, dass die Falschparker nicht mehr wegkönnen. Die PKW-Besitzer regen sich natürlich auf, doch Davao hat nichts verbotenes getan.

5. Die Polizei applaudiert

Bild: YouTube

Es kommt, wie es kommen muss: nach Davaos Eskapade dauert es nicht lange, bis die Polizei vor der Türe steht. Die Flohmarkt-Besucher haben sich über Davao beschwert, der noch immer auf seinem Traktor sitzt und das Geschehen beobachtet. Die Polizei spricht mit Davao und erklärt ihm, dass die Leute nicht ausparken können. Doch als Davao seine Seite der Geschichte berichtet, werden die Polizisten plötzlich stumm.

Dann geben sie ihm Recht. Davao hat das Recht, seinen eigenen Grund und Boden zu schützen. Hinter vorgehaltener Hand applaudieren die Helfer in Grün dem Bauern sogar für seine Courage. Schließlich kennen sie sich mit Falschparkern gut aus und haben Respekt vor Davaos Haltung.

6. Stecken geblieben

Bild: YouTube

Als die Polizisten schließlich vondannen ziehen, ist sich Davao sicher, dass er seinen Standpunkt deutlich gemacht hat. Eine Frau in einem silbernen Citroen steckt noch immer in der aufgelockerten Erde fest. Trotz aller Manöver schafft sie es nicht, ihren Wagen zu befreien. Davao, der ein gutes Herz hat, entschließt sich, der Frau zu helfen.

Er holt seinen Traktor aus der Scheune und zieht den Wagen wieder auf die Straße. Die Frau bedankt sich bei ihrem Helfer, der sie zwar erst in diese Lage gebracht hat, aber dies aus gutem Grund tat. Schließlich ist Davao sich sicher, dass niemand mehr auf seinem Grundstück parken wird.

7. Geld fürs Parken

Bild: YouTube

Davaos überraschende Aktion gegen die Falschparker ist nach dem Flohmarkt-Sonntag noch nicht vorbei. Einige Touristen haben die Aktion auf ihren Smartphones aufgenommen und ins Netz gestellt. Als Davao am nächsten Tag nach draußen tritt, bemerkt er bereits die Kamera-Teams.

Die kroatischen Fernsehsender wollen den Helden interviewen und lesen ihm einige der Kommentare unter dem Video zu seiner Aktion vor, welches inzwischen im Internet gelandet ist. Viele sind der Meinung, dass Davao einfach Geld fürs Parken nehmen sollte. Damit könnte der Bauer ein Vermögen verdienen, meinen die Zuseher. Für Davao ist es aber gut so, wie es ist, solange niemand mehr auf seinem Land parkt.

8. Tipps von der Polizei

Bild: YouTube

Davao Bedekovic hat zwar nichts verbotenes getan, doch die Polizei musste dennoch umsonst anrücken. Deshalb geben die Polizisten dem Bauern zum Schluss noch einen Tipp mit auf den Weg: Wenn er in Zukunft ein Problem hat, soll er die örtlichen Behörden einschalten. Die Polizisten sind immer gewillt zu helfen. Gerade in einer vertrakten Situation wie dieser ist es wichtig, keine vorschnellen Entscheidungen zu treffen. Davao hätte die parkenden Autos durch seine ungewöhnliche Maßnahme beschädigen können. Dann hätte er womöglich sogar Schadenersatz leisten müssen. Am Ende ist aber zum Glück alles noch einmal gut ausgegangen. Die Polizisten sind zufrieden und Davao ist es auch.

9. Der legendäre Traktor

Bild: YouTube

Davao hätte seinen Plan nicht ohne den roten Traktor umsetzen können, der nach der Aktion um die Welt ging. Die Aktio des Bauern aus Kroatien wurde ein viraler Hit und noch heute hat Davao ein hohes Ansehen in dem kleinen Dorf nahe Zagreb. Der rote Traktor ist nach wie vor fahrtüchtig und Davaos wichtigstes Hilfsmittel im täglichen Leben.

Er räumt damit nicht nur Fahrzeuge beiseite, sondern auch den Müll, der immer wieder von der örtlichen Müllkippe auf die Felder weht. Für Davao ist der Müll noch immer ein großes Ärgernis. Er hofft, mit der Unterstützung seiner Fans eine Veränderung herbeiführen zu können. Wenigstens die parkenden Autos sind ein für allemal Geschichte.

10. Davaos Pläne

Bild: saravuth / Shutterstock.com

Davao hat also viele Unterstützer aus aller Welt. Sein Plan für die Zukunft ist aber erst einmal: sicher durch die Krise kommen. Die Pandemie hat auch vor Kroatien nicht Halt gemacht und für Davao war es eine schwere Zeit. Doch jetzt scheint sich endlich alles zum Guten zu wenden.

Der Bauer hat seine Landflächen wieder und kann darauf künftig noch mehr anbauen. Die Probleme mit der örtlichen Müllkippe bestehen aber weiterhin. Davao hofft, dass sich die Stadt einschaltet und ihm dabei unter die Arme greift. Schließlich hat er durch seine Aktion eine Menge Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Diese will er nun für Positives nutzen.

11. Keine parkenden Autos mehr

Bild: YouTube

Für Davao ist die ganze Geschichte gut ausgegangen. Die Autofahrer, die auf seinem Land geparkt haben, parken nun auf einem eigens dafür angelegten Parkplatz in der Nähe des Flohmarkts. Zum Glück hat Davaos Land keinen Schaden genommen. Auch die Autos, die Davao mit seinem trickreichen Manöver „gefangen“ hat, blieben glücklicherweise unbeschädigt.

Es bleibt nur zu hoffen, dass Davao auch in Zukunft seine Ruhe haben wird. Als Bauer in einem kleinen Dorf will der alte Mann einfach nur seine Ruhe haben. Außerdem würde sein Boden die Belastung durch parkende Autos nicht lange durchhalten. Genau darum ging es ihm schließlich bei seiner Aktion!

Interessant: Haben Sie sich jemals gefragt, wie viel DNA der Mensch mit einer Banane teilt?

Menschen teilen etwa 60% ihrer DNA mit Bananen. Obwohl dies überraschend klingen mag, spiegelt es die grundlegenden biochemischen Prozesse wider, die alle Lebewesen gemeinsam haben. Diese genetische Ähnlichkeit zeigt, wie eng verwandt alle Lebewesen auf der Erde sind und wie sich die grundlegenden Mechanismen des Lebens im Laufe der Evolution entwickelt haben.